Rürup Rente - Attraktiv für Freiberufler und selbständige Unternehmer

rente groß.jpg

Neben der staatlichen Förderung sprechen in 2011 noch 3 wichtige Gründe dafür weshalb unbedingt in diesem Jahr der Abschluss noch erfolgen sollte. Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat am 22.02.2011 beschlossen, den Garantiezins für Lebens- und Rentenversicherungen zum 01.01.2012 von 2,25% auf 1,75% p.a. abzusenken. 8 Tage später hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden (AZ C-236/09), dass unterschiedlich hohe Prämien für Frauen diskriminierend und deswegen ungültig sind. Die Konsequenz daraus: Die Prämien für Männer werden voraussichtlich steigen und für Frauen eher sinken. Daher ist es für Männer empfehlenswert, noch vor dem Jahresende eine Entscheidung zum Abschluss in 2011 zu treffen. Und zu guter Letzt, ab 2012 werden nur noch Rürup Verträge staatlich gefördert, wenn die Versorgungsverträge als frühestens Renteneintrittsalter die Vollendung des 62. Lebensjahres vorsehen. Sollte Sie also noch mit Vollendung des 60. Lebensjahres Ihre Rüruprente in Anspruch nehmen wollen, ist ein Abschluss unbedingt in diesem Jahr noch notwendig.

Diese attraktive Möglichkeit der Altersvorsorge für Selbständige ist die sogenannte Basis-Rente - im Volksmund nach dem Ökonomen Bert Rürup auch "Rürup-Rente" genannt. Wie die Riester-Rente für Angestellte ist sie die einzige staatlich geförderte Form der privaten Altersvorsorge für Einzelunternehmer. Die Grundlage ist ein Rentenversicherungsvertrag. Ein wesentlicher Vorteil der Basis-Rente liegt in der Steuerersparnis. Für 2011 kann ein Sparer bereits 72 Prozent der eingezahlten Beiträge von der Steuer absetzen. Bis 2025 steigt dieser Anteil auf 100 Prozent. Das investierte Geld ist außerdem Insolvenz- und Hartz-IV-sicher angelegt. Die Basis-Versorgung zahlt sich also doppelt aus: In der Ansparphase profitieren Selbständige von den Steuervorteilen, im Alter genießen sie in jedem Fall eine garantierte Rente, mit der sie sicher planen können. Die tatsächliche Rentenzahlung fällt allerdings in der Regel höher aus, da die Anbieter nicht nur den Mindestzins, sondern zusätzliche Überschüsse erwirtschaften.

Hohe Flexibilität

Besonders interessant für Selbständige sind die sehr flexiblen Einzahlungsmöglichkeiten bei der Basis-Rente: Je nach finanzieller Situation sind neben laufenden Beiträgen auch Einmalzahlungen möglich. Auch kurz vor Beginn der Rente kann der Vertrag durch einmalige Zahlungen noch aufgestockt werden. Durch den Steuerspareffekt profitieren gerade auch ältere Selbständige kurz vor dem Ruhestand. Für sie sind die steuerlichen Vorteile bei den Einzahlungen höher als die Nachteile bei der Rentenbesteuerung. Weitere Vorteile sind, dass durch Zusatzbausteine Hinterbliebene oder die finanziellen Risiken der eigenen Berufsunfähigkeit steuerlich abzugsfähig abgesichert werden können.

Die Anzahl der Versicherungsangebote auf dem Markt ist allerdings sehr groß und für den Unternehmer meist undurchschaubar. Eine gesellschaftsunabhängige und gute Beratung ist daher wichtig, auch weil man sich mit dem Vertrag über viele Jahre an ein Unternehmen bindet. Nicht zuletzt aus diesem Grund ist es so wichtig, sich für einen finanziell stabilen Vertragspartner zu entscheiden.

Den eigenen Bedarf genau analysieren

Es ist nicht einfach, aus der Vielzahl der Versicherungsgesellschaften und im Dschungel der Rentenprodukte die richtige Lösung zu finden. Auf gute Beratung sollten Sie deshalb nicht verzichten. Auf Ruhestandsplanung spezialisierte Unternehmen analysieren gemeinsam mit Ihnen Ihre persönliche Situation und finden über einen Anbietervergleich in der Fülle der angebotenen Produkte zielsicher die optimale Rürup-Vorsorge. Die Beratungen können sowohl persönlich oder auch sehr zeitsparend über ein online Webinar erfolgen.

Artikel weiterempfehlen»

Kommentare

Kommentar schreiben