Gute Geschäfte möglich machen mit Finetrading Small Caps

buch groß.jpg

Wer gute Geschäfte machen will muss clever sein - im Einkauf und in der Einkaufsfinanzierung. Das weiß auch die WCF Finetrading GmbH, die mit Finetrading allen Mittelständlern das passende Werkzeug zur Einkaufsfinanzierung an die Hand gibt. Was sich bisher an Unternehmen mit einem Liquiditätsbedarf ab 250.000 € richtete, ermöglicht WCF von nun an auch kleineren Mittelständlern mit einem Finanzierungsbedarf ab 50.000 €. „Wir sind seit 10 Jahren im Mittelstand Zuhause und kennen die Bedürfnisse unserer Kunden. Mit Finetrading Small Caps eröffnen wir nun auch kleineren Unternehmen die Möglichkeit, ihr Einkaufsverhalten zu optimieren und mehr Geschäft zu generieren“, sagt Clemens Wagner, Direktor Beratung der WCF Finetrading GmbH.

Neue Wege der Finanzierung

Gerade der Mittelstand birgt hier großes Potenzial. Denn mit den Regulierungen der Banken im Zuge von Basel II und III sind neuartige und vor allem bankenunabhängige Finanzierungsmodelle gefragter denn je. „Der Anteil der Bankdarlehen ist in Deutschland immer noch hoch, aber die Verlässlichkeit und die vertrauensvollen Beziehungen zwischen Bank und Kunde nehmen tendenziell ab“ sagt Prof. Dr. Philipp Zaeh von der Hamburg School of Business Administration in einem Interview mit dem Magazin LIQUID. Mit Finetrading bietet WCF deutschen Mittelständlern ein modernes Finanzierungsinstrument mit dem der Einkauf von Waren und Importen bankenunabhängig vorfinanziert werden kann. „Zudem haben wir so die Möglichkeit, Unternehmen auch in einer frühen Phase mit der passenden Finanzierung zu begleiten, und sie bei der Realisierung ihrer Wachstumspläne zu unterstützen “ ergänzt Nikolaus von Lüninck, Direktor Operations der WCF Finetrading GmbH. Besonders wichtig ist den Münchner Einkaufsfinanzierern, dass sowohl die Finanzierung als auch die Abwicklung an die Situation der Kunden angepasst ist. Für die Vergabe eines Finetrading-Limites unter 250.000 € ist daher ein vereinfachter Ablauf eingeführt worden. So benötigen Unternehmer lediglich eine aktuelle Bilanz, die G&V und eine Kreditorenliste, um ein Limit zu beantragen. „Sind alle Unterlagen zusammen können wir innerhalb weniger Tage eine Entscheidung treffen und mit der Abwicklung beginnen“, so von Lüninck.

Zwischen Lieferant und Kunde

In der Abwicklung des Wareneinkaufs tritt der Finanzdienstleister WCF als Händler zwischen Lieferant und Käufer auf. WCF kauft die Bestellung auf Geheiß des Kunden vom Lieferanten und bezahlt diesen direkt. Die Ware wird zugleich an den Kunden weitergegeben, der für die endgültige Begleichung der Rechnung an WCF nun bis zu 120 Tage Zeit hat. Seit 2011 bietet WCF zudem auch die Finanzierung von Konsignationslagern sowie die Abwicklung von importierten Warenlieferungen aus dem EU-Ausland und Drittländern an. Seit seiner Markteinführung vor 10 Jahren hat sich Finetrading als geeignetes Instrument erwiesen, um die wachsenden Herausforderungen bei der Finanzierung des Einkaufs und der damit verbundenen Bindung von Kapital zu meistern. Besonders Unternehmen, deren Kapital entweder in betrieblichen Ressourcen gebunden ist oder deren Finanzierung in Zeiten expansiven Wachstums limitiert ist, können davon profitieren.

  • Voraussetzungen für Finetrading Small Caps:
  • Erwarteter Jahresumsatz von 0,5 Mio. €
  • Finanzierungsbedarf von 50.000 € bis 249.000 €
  • Benötige Unterlagen: Aktuelle Bilanz, G&V und Kreditorenliste (vom Geschäftsführer unterschrieben)
  • Bilanz weist positives Eigenkapital und positiven Jahresüberschuss aus
  • Mindesteinzelrechnungshöhe pro Abwicklung: 5.000 €

Artikel weiterempfehlen»

Kommentare

Kommentar schreiben